Männer der mexikanischen Nacht

Ich stand vor Harrys und kuckte die Neonreklame von Monroe an, die über der Bar leuchtete. Mein Blick drang in ihre gespreizten Beine und ein Geruch von Uran und Plutonium kroch zu meinen Nasenhöhlen, strömte in den Rachen und verdichtete meine Lungen. Das hatten LSD und Ectasy mit mir gemacht. Durch die chemische Destruktion meines Hirnes wurde ich Synästhetiker. Meine Sinneskanäle verschalteten sich falsch und ich sah und roch Bilder, hörte Stimmen wenn ich über Dinge strich, jeder Sinn konnte jeden anderen auslösen. Doch nichts machte Sinn. Auch das hatten sie mit mir gemacht. Ich stieß die Türe auf und setzte mich neben den DEA-Beamten. Wir starrten uns an wie Männer die sich nichts zu sagen hatten. Dann reichte er mir eine Camel-Zigarette, ich steckte sie an und fing an zu erzählen.

„Wir waren damals bei diesem Regierungsprojekt. Juni ‘83. Die Regierung hatte Ergebnisse einer Studie, die die Beeinflussung der Sprache auf unser Gehirn untersuchte. Jahre später konnte man dann in Zeitschriften Schlagzeilen wie: „Chinesen fluchen obszöner auf Englisch" lesen. Und die Kartelle wussten wie Kohle durch Gewaltexzesse entrissen wurde. Doch Schlagzeilen wie: “Amerikaner töten wütender auf Spanisch“, kamen nie ans Tageslicht. “

Er nickte.

„Wie sind Sie zu den Jobs gekommen? “

„Zweiundzwanzig Männer knieten in der Sonora-Wüste. Hinter uns wartete das Erschießungskommando. Dann fragten sie uns, ob wir unsere zivilisatorischen Masken herunterreisen würden und dem Terror im Süden die Stirn bieten könnten. Vierzehn traten den Botengang zur Hölle an. “

„Also wurden Vierzehn erschossen und Acht lebten? “

„Nein. Der Botengang zur Hölle begann jenseits des amerikanischen Südens, in den Kartellen. “

Eine Kellnerin kam, stellte ein Whiskey-Glas auf den Tisch und schenkte ein. Sie wollte die Flasche mitnehmen, doch ich hielt sie fest und sie ging. Und in den Rücken des DEA-Beamten bohrte sich der Blick von Carlos, der hinter der Theke stand und zuhörte.

Er zog die Augenbrauen hoch.

„Auf früheren Fotos hatten sie noch nicht so kantige Wangenknochen. Nicht diese adrigen, dunklen Augenringe. Oder Tattoos. “

„Hämatome, Narben, Knochenbrüche und Tätowierungen zeigen dir deine Perspektiven. Und zeigen Anderen ihre Perspektiven in Hinsicht auf dich. “

Ich zog meine Lederjacke aus und streifte mein Tanktop runter, um die Sicht auf meinen linken Brustmuskel zu ermöglichen.

„Wenn ich atme, dann pulsiert es mit. Dieses Herz habe ich den Riten des aztekischen Opferkults gewidmet. Es sagt aus, dass für mich nicht der Mensch das Maß der Dinge ist. Ich würde mich verbrennen, häuten oder kreuzigen lassen. Ich würde mein Herz den Priestern opfern. “

„War das Ziel der Praktiken von dem Programm? “

Ich zog mein Tanktop wieder hoch.

„Wir wurden zu einem Netzwerk der Politik, Wirtschaft, Kartelle und Sprache. “

Ich schüttete mir noch Whiskey ein und trank ihn in einem Zug.

„Wie war diese Welt? “

„Eine Welt deren Rot die Röte und deren Blau die Bläue verloren hatte. “

Er hörte gespannt zu.

„Ich bin der umgekehrte Clockwork-Orange-Mensch. Dressiert zum Serienkiller. Dagegen waren die Clockwork-Orange-Methoden Kabarett, schmieriger Galgenhumor. “

Seine Augen verengten sich zu Schlitzen.

„Erzählen Sie mir von diesen, diesen Methoden. “

„Wir waren Amerikaner aus dem Harlem, den Sümpfen von Louisiana und der Hardcore-SM-Szene aus Frisco. Studenten mit fiebrigen Hirnen, die einen Fehltritt machten. Und dann zerrten sie uns nach Mexico-Stadt. “

Ich biss die Kieferknochen zusammen bis sie weiß hervortraten.

„In die Hochburg der Hurenhäuser, Kartelle und Korruption. Wir übernachteten in Stripschuppen, dealten in Hinterhöfen und prügelten uns im Fight Club tot. Keiner von uns konnte spanisch oder war bis dahin mit der Sprache in Berührung gekommen. Kokainräusche zerstörten unser Hirn. Sie müssen wissen, Sprache integriert kulturelle Kodes und Handlungen in unsere Denkweisen. Und wenn ihr kulturelles Umfeld aus Crystal-, Crack- und Kokssüchtigen aus Kartellmördern, Rauschgift-Dealern und Huren besteht, welche kulturellen Kodes integriert man dann? “

„Neue Sprache. Neues Umfeld. Neuer Mensch. “

„Worten können Schlaftabletten sein. Doch bei uns explodierten Worte wie Granaten im Irak. Lösten Wut, Hass oder Depressionen aus. Nach drei Monaten waren Miguel, Jose und Carlos tot. Jose hatten sie an ein Ölfass genagelt und angezündet. Carlos schüttete sich Blausäure die Kehle runter. Und Miguel spritze sich den goldenen Schuss. “

„Noch weitere Methoden? “

Ich starrte auf seine Camel-Zigarettenpackung.

„Wollen Sie noch eine? “

Ich verzog keine Miene und er reichte mir eine weitere. Dann steckte ich sie ein, ich wollte sie später rauchen.

Und ich erzählte weiter: “da wir dem mexikanischen Terror nackt ausgeliefert waren, schickten sie uns einen Psycholinguisten. Der Wortschatz für die Sinne ist in unserem Sprachraum in der Geruchbeschreibung zu gering, das sagte er uns. Wir lernten Begriffe der Jahai. Konnten Gerüche zuordnen, wussten woran die Gringos oder die Narcos starben. Der Todesfaktor Blausäure löste sich auf. Wir rochen den Terror hinter den Türen. Ich roch den Geruch von Angst, wenn ich in fremden Wohnungen versteckt war und wir warteten, wann der Andere kam und wussten von wo. “

„Durch die Bildung des Bewusstseins von Gerüchen in der Sprache kam das zustande? “

„Ecstasy und LSD vernetzten auch die Sinne miteinander. Ich spürte den Geruch seines Angstschweißes direkt proportional zu seiner Nähe. “

Er schenkte sich noch Whiskey ein und steckte sich eine Zigarre an. Ich pfiff Paola her und sie brachte noch eine Flasche. Sie versuchte gar nicht mehr sie mitzunehmen. Und Carlos durchbohrte den DEA-Beamten immer noch mit seinen Blicken. Der DEA-Beamte schloss seine rechte Hand zu einer Faust und legte seine linke drüber.

„Also, erzählen Sie mir jetzt mal für wen Sie gearbeitet haben. “

„Wir waren Auftragsmörder für das Golf-Kartell, Juárez-Kartell, Tijuana-Kartell und Sinola-Kartell. “

„Haben Sie sich etwas Besonderes in Umgangsformen der Kartelle, der Mitglieder oder der Szene gemerkt? “

„Damals schrieb ich, ich musste mit meiner krankhaften Veränderung zurechtkommen. Mir fiel auf, die Menschen dieser negativen Kultur lernten sich anders kennen. Durch negative Solidarität die sich in obszöner Logik manifestierte. “

„Was bedeutet das? “

„Ich hatte aus den Fingerknochen eines Opfers einen Traumfänger gemacht. Das hatte sich rumgesprochen. Ein Schwarzer bekam Wind davon und sagte zu mir: “du Nigger“ und ging lächelnd. Mir war es egal, ob du weiß oder schwarz, radioaktiv oder heroinsüchtig warst. Und er wusste das, auch das hatte sich rumgesprochen. Da ich weiß und er schwarz war, er den Begriff der ihn diskriminiert auf mich übertrug, wirkt es auf den eurozentristischen Denker negativ. Doch es war Solidarität. “

Er machte hmm.

„Erzählen Sie mir etwas von dem Ort. “

„Verschiedene Institutionen, Zeitschriften, Fernsehsender und Radiosender sprachen von einem innerstaatlichen Krieg. Manche von uns heiraten zwischen Detonationen und Heimatsbriefen, dass schrieb eine Zeitung die nur in der Kartell-Gemeinschaft rumgereicht wurde. “

„Sie hatten eine Zeitung in der Kartell-Gemeinschaft? “

„Und es stand nie auch nur eine Lüge drinnen. “

„So stark war die Überwachung? “

„Mexiko-Stadt war ein einziger Knast mit Millionen Fernrohren und jeder war im Visier. Und hinter jedem Fernrohr spähte ein Attentäter auf dich und zielte, den Zeigefinger immer am Abdrücker. “

Er schwieg kurz und fragte dann: „warum sind Sie hier, hier in Prypjat? Hier wo Tschernobyl dem Grauen neue Maßstäbe gesetzt hat? “

Ich schüttete mir noch Whiskey ein, trank ihn aus und antwortete nicht.

„Wie haben Sie mich gefunden“, fragte ich ihn.

„Die Anderen des Projektes haben gezwitschert. “

Er packte ein schwarzes Notizbuch aus und sagte: “ Sie sind Amerikaner? “

„Ja. “

„Und haben niemals aufgehört sich oder Ihre Kartell-Kumpels beim spanischen Namen zu nennen? “

Ich knackste meinen Kieferknochen und antwortete: “ ‘94 habe ich jemanden, mich eingeschlossen, das letzte Mal mit dem spanischen Attentäter-Pseudonym angesprochen. “

„Und warum jetzt, heute, hier, in Prypjat? “

Wenn ich möchte, dass purer Hass durch meine Adern strömt, verfalle ich in alte Muster. “

Sein Blick richtete sich gegen seinen Notizblock, er fragte: “wenn ich Sie richtig verstanden habe und Ihre Aussage wiederholen darf, waren es zweiundzwanzig Mörder die vor die Wahl gestellt wurden. “

„Ja. Wir waren Mörder. Aber die Information haben Sie nicht von mir. “

Sein rechtes Augenlid zuckte. Meines nicht.

„Wie gesagt, die Anderen haben geplaudert. “

Carlos der Besitzer streifte sich einen Schlagring über die Fingerknochen. Während ich ihm in die Augen starrte. Jetzt hatte ich ihm etwas zu sagen und wendete mich zum DEA-Beamten.

„Wissen Sie, was mich brennend interessiert? “

„Nein. “

„Wie können Sie mit allen gesprochen haben, wenn, naja, wenn sie schon seit Jahrzehnten tot sind? “

Carlos stand plötzlich neben ihm und schmetterte ihm seine Faust ins Gesicht.

„Ay, warum“, schrie Paola.

„Er hatte die Wahl zwischen dem Netzwerk aus Politik, Wirtschaft, Kartellen und Sprache“, sagte Carlos. „Er nahm was er noch nicht hatte. “

Ich griff in meinen Stiefel, zog ein Butterfly-Messer raus, platzierte es auf der Kehle des ausgeknockten Typen und sagte: “kein Cop, gibt dir zwei Zigaretten. “

1028

Gregor Heim