Finaltexte 2015

  • Buntes Papier

    Hinter mir fällt die Tür ins Schloss. Mit einem Ächzen lasse ich die schwarzen Taschen zu Boden gleiten, der Teppich verschluckt das ...


  • Charon

    Ich stehe gespannt im knietiefen Wasser und warte, bis sie kommen. Angestrengt starre ich in die Dunkelheit, und versuche den Umriss eines Menschen ...


  • Der Bestsellerautor

    Tagblatt vom 27. Februar 2014: "Heute Morgen ist der Bestsellerautor Thomas Reihof (u. a. "Morgentau") tot von seiner ...


  • Der Schein zum (un)glücklichsein

    Es begann alles an einem kühlen Dezemberabend, an diesem Tag wurde ich erzeugt. Einen Namen habe ich ...


  • Der Tag, an dem das Geld eine Seele bekam

    Das Fließband ratterte. Tausende runde Metallplättchen zogen in gleichmäßigem Tempo an den ...


  • Der Weg

    Als ich die Augen erneut öffne, ist es dunkel. Der Boden unter meinen bloßen Füßen fühlt sich glatt und eben an. Ich taste nach einer Wand, ...


  • Die Reise ins Paradies

    , , Mama, wohin fahren wir? , ‘‘ frage ich. , , In den Frieden, in unser neues Zuhause‘‘, antwortet sie und ...


  • Ein Mond für Prinzessin Leonore

    Ich könnt’s Ihnen schwören, dass ich wirklich brav an die Regale gegangen wäre um meinem Thema, dem Aufbau ...


  • Eine Tasse voll Blumen

    Sie, jung, im weißen Kleidchen, sitzt auf der Außenterasse des nicht mehr ganz so leeren Cafés. Die blonden Haare fallen ...


  • Fenster

    Ich stehe da, beobachte den kleinen Käfer. Zum dritten Mal versuchen sich seine sechs Beinchen an der glatten Mauer. Vergeblich. Da liegt er, ...


  • Fünf

    Früher war meine Fantasie grenzenlos und die ganze Welt mein Spielplatz. Zumindest entnehme ich das den Zeichnungen in meinen Händen. Es sind die ...


  • Helena

    Es schneit ganz leise. Kein wilder Schneesturm, der mir die Haare zerzaust, nein, keine einzige Böe weht durch die gemütliche Einkaufsstraße von ...


  • Jaja, der Faust, dieser Hipster

    Faust in seinem Studierzimmer. Mephistopheles erscheint.   Mephistopheles: Grüß dich, will schon sagen, ...


  • Kleingartengeflüster

    Hinter dem Zaun ist das Gras immer grüner Bäume sind höher und Blumen sind schöner und irgendwo auf einem Dach sitzt wohl ein ...


  • Kopf oder Zahl

    Eisiger Winterwind umweht mich, sodass die mächtigen Bäume um mich zittern. Auf einer morschen Holzbank sitzend umklammere ich ein ...


  • Männer der mexikanischen Nacht

    Ich stand vor Harrys und kuckte die Neonreklame von Monroe an, die über der Bar leuchtete. Mein Blick drang in ...


  • Mein Geist im Schloss

    Ich schlang die Arme um meinen Körper. Es war Mitte Jänner und eisig kalt. Der Wind zerrte an meinen Haaren und der ...


  • "Mission: "Hallo Erdlinge""

    Deine Mission ist es, den sogenannten Planet „Erde“ zu erforschen. Ich erwarte einen fertigen Bericht in genau 5 ...


  • nach(t)denken

    Er blickte aus dem Fenster während es unter ihm ratterte und die U2 sich mit dem typischen ü-geräusch durch die Tunnel Wiens ...


  • Post-its

    Sie hatte vergessen, wie lange sie hier schon in der Küche am Fenster saß. Am Horizont ging bereits die Sonne auf und tauchte den Himmel in ...


  • Schneeengel im Beton

    Heulende Reifen, helle, die Nacht durchdringende Scheinwerfer. Zusammengekniffenen Augen, zu schmalen Schlitzen verzogen. Sein ...


  • Schuld

    Nachdem die Lobeshymnen durch die Veranda verhallt sind und der Ernst die Heiterkeit aus dem offenen Fenster gescheucht hat, nimmt N ein kleines, ...


  • Totalreflexion

    Die Nacht draußen ist still und schwarz - ungemütlich. Drinnen ist es lärmig und hell - auch ungemütlich. Die Grenze zwischen still ...


  • Weiß zu rot

    Wie zwei große, leuchtende Augen kommen mir die Scheinwerfer entgegen. Sie kommen weiß und sie gehen rot. Immer und immer wieder von weiß ...


  • Zwischenzeit

    „Hallo, sind Sie da? “ Es war die Studentin der Betriebswirtschaftslehre, die bei der Pensionsversicherung aushilft und seit kurzem als ...