Texte der Vorrunde

  • 1 Gespräch - 2 Meinungen

    Das Geld und der Geist verabreden sich regelmäßig um sich über das Geschehen in ihrem Freundeskreis zu unterhalten. An ...


  • 2 Millionen Uhren

    Während zwei Millionen Seelen Draußen durch die Stadt marschieren Merken sie nicht, wie sie stehlen Sie verschwenden und ...


  • 81 Kilometer bis Ungarn

    Zuerst Verzweiflung. Das ist der Schrei der Freiheit, der sich hier lautlos zwischen uns breit macht. Sie will nicht mehr. ...


  • A tale of two brothers

    Die beiden Brüder Cáifù und Rènshí hatten eine unbeschwerte Kindheit. Doch so sollte es nicht bleiben. Die Situation ihres ...


  • Alantia

    Es war einmal eine junge Königstochter namens Alantia. Sie war von verspielter Natur, doch das gefiel ihrem Vater gar nicht. „Ohne unsere ...


  • Barben und Lachse

    Ich gebe Geld aus und zwar gar nicht so wenig. Einen Euro für einen Cheeseburger, zehn Euro für ein cooles T-Shirt und vierhundert ...


  • Bertolt stiehlt Brecht

    Wer könnt jemals sich diesem gotte vergleichen dem gott, dem deine weihe fehlt dem gott, der nicht sieht wie am baum sich das ...


  • Bleistifte

    Manchmal liege ich nachts im Bett. Und während ich versuche meine Augen zu schließen und den Tag zu beenden, driften meine Gedanken ab. Und ...


  • Das Artefakt

    Das Einzige, was ich spürte, war Hitze. Ich wachte mitten in der Wüste auf und fühlte mich, als ob ich schon seit Tagen hier gelegen ...


  • Das Weltgeld

    „Weltgeist, das ist Hegel. Hegel ist alt, ich meine, der ist schon mindesten 2000 Jahre tot! ” sagte Madison. „1770 ist der geboren, ...


  • Der Geist einer Familie

    Es war schon spät. Lory war unterwegs mit Freunden, wie immer. Sie durfte gehen, wohin und so lange sie wollte. Lory war ...


  • Der Geldmacher und die Träumerin

    Allein sitze ich in meinem Büro. Meinen Tag verbringe ich mit stummen Gefährten. Das Papier in meinem Folder ...


  • Der Herr des Ringes

    „Ich könnte mir mit dem Geld die fehlende Gitarrensaite kaufen“, überlegte Bill. „Du könntest dir mit dem Geld viel mehr ...


  • Der König

    Es war einmal ein König. Er besaß viele Felder, die durch kleine Bäche und wilde Flüsse durchtrennt wurden. Sowie auch Gold. Er besaß ...


  • Der Lichteranzünder

    Schon immer wollte er leuchten. Schon immer wollte er strahlen. Wie die weißen Lämpchen, die an der indigoblauen, ...


  • Der Mann auf der Bank

    Gleichgültig folgen seine müden Augen den vorübereilenden Menschen. Keiner nimmt Notiz von ihm. Abwartend trommeln seine ...


  • Der Mann und seine Pension

    An dem einen Tag sitzt ein dicklicher Mann mit einem grauhaarigen Wuschelkopf in einem Bus und erzählt der Frau gegenüber, ...


  • Der Mensch, Geld, Macht und die Welt

    Wenn der Mensch von Geld spricht, dann spricht er von Reichtum, Luxus und Macht. Wenn der Mensch von Geist ...


  • Der Wolf und der Löwe

    Es war einst, vor nicht langer Zeit, In einem Walde gar nicht fern, Gestrüpp nur, Dickicht weit und breit, Wo Tann’ und ...


  • Die Eineuromünze

    Meine Reise begann damit, dass ich einfach nur dalag. Ich befand mich schon seit einer Stunde auf dem Schreibtisch und wartete darauf, ...


  • Die Flucht vor den Geistern

    Der Mann rannte und rannte, seine Kräfte schwanden bereits, aber er konnte nicht stehenbleiben, weil ihm die Geister ...


  • Die Frage unseres Denkens

    Ich glaube schon lange nicht mehr an das Leben in seiner eigentlichen Bedeutung. Manipulation, Macht und Vermögen haben es ...


  • Die freie Frau

    Ihr sehnsüchtiger Blick vom Fenster herab verlor sich im Garten. Zerbrochene Träume spiegelten sich in ihren Augen; es waren dieselben ...


  • Die Leidenschaft

    Ich entdeckte die große Leidenschaft meines Lebens im zarten Alter von fünf Jahren, als ich ein Dreirad für acht Scheine an einen ...


  • Die Nachtfahrt oder Nächtliche Ansichten eines Schleppers

    Ich bin Busfahrer der etwas anderen Art. Mit dem Unterschied, dass keiner der ...


  • Die Qual der Wahl

    Vor mir standen Thomas, der hiesige Dorflehrer, und Leonard, Erbe und zukünftiger Burgherr von Hohenfels. Beide hatten mir einen ...


  • Die Stimmen, die mich umbrachten

    "Du solltest es nicht haben, es gehört nicht dir", schrie eine Stimme in meinem Kopf. "Rechtlich besitzt du es ...


  • Die Strähne

    Es war schon lange alles in Ordnung in ihrer Beziehung. Kein Streit, nur Meinungsverschiedenheiten, keine Fragen, nur Antworten. Und ...


  • Die Straße

    Ein letztes Mal atme ich die saubere Luft, welche von dem freudigen Geruch der unzähligen Restaurants feinster Speisekarten begleitet wird. ...


  • Die unbezahlbare Liebe einer Mutter

    In einer kalten Märznacht stand Jacky Murphy an einer überdachten Busstation in Clinton, einer Kleinstadt an ...


  • DIESE WELT

    Manchmal sind meine Gedanken so laut, dass ich sie aufschreibe um sie zu verstehen und zu sortieren. Gestern wusste ich nicht mehr wer ich war. ...


  • Dunkelheit

    Das Licht der Straßenlaterne flackerte. Sie verschwendete keinen Gedanken daran, sie hatte anderes zu tun. Sollte das Licht doch flackern, ...


  • Ein Geschenk

    Der Lutscher hatte Erdbeergeschmack und hinterließ rote Spuren auf der Zunge des Mädchens mit den blonden Locken, dass mit abgeblättertem ...


  • Eine etwas andere Art an Geld zu kommen

    Mr. Watzlawick sah die Lichter eines entgegenkommenden Autos, hielt seine Hand mit hochgestrecktem ...


  • Eine neue Welt

    Sanft küssten die ersten Sonnenstrahlen die trockene Erde. Die Pflanzen reckten sich und drehten sich der Wärmequelle entgegen. ...


  • Eine Welt ohne Geld?

    In Büchern, Filmen oder Serien kommen oft Welten vor, in denen es kein Geld und auch keinen Reichtum gibt. Viele Menschen ...


  • Entwertet

    0: 24. Mir ist kalt und mein Trenchcoat ist schon ganz nass. Wo ich bin? Irgendwo zwischen dem 10. und dem 23. Bezirk. Es regnet. Ich bin ...


  • ER

    Nur aus nächster Nähe konnte Er die grüne Farbe aus dem glänzenden Schnee herausblitzen sehen. Er hätte sie auch nicht gesehen, wäre Er nicht ...


  • Erinnerungen

    Schenken Sie uns Ihre Erinnerungen! Wir entlohnen Sie gut! Er strich mit seinen knochigen Fingern über das zerknitterte Blatt der ...


  • Es geht nur ums Geld

    In einer Zeit, in der Geld eine große Rolle spielte, lebte ein arroganter und junger Mann. Er besaß kein Geld und keine Freunde. ...


  • Es ist nur Papier

    „Guten Morgen! “ krächzt Frau Geister. „Guten Morgen! “ antwortet die gesamte Klasse mit ihren eintönig faden Gesichtern, ...


  • Es war einmal...

    „Sie können gehen. Das war alles für heute“, sprach der Chef zu seinem Angestellten, welcher dann auch schon zur Tür hinaus war. ...


  • Flohmarktsmomente

    Feine Regentropfen klopften an die Leinendächer, die sich von einer schäbigen Hausfassade zur gegenüberliegenden nächsten zogen, ...


  • G.G&D.T

    Geld und Geist, beides beginnt mit G Das eine endet mit D, das andere mit T   D und T zum verwechseln ähnlich, schon fast gleich D schaut ...


  • G.G.G.

    Wie jeden Tag legte Gustav Geld-Geist um exakt 17: 08 Uhr seinen Stift nieder und beendete seine Arbeit. Er wünschte seinen Kollegen einen schönen ...


  • Gassentext

    Sie sah sich um wie ein gequältes Tier und atmete erleichtert aus, um im nächsten Moment wieder diesen Gesichtsausdruck anzunehmen und ...


  • Gedankenspirale Geld

    Dünnes Papier Dünnes zerreißbares Papier So seh ich es Doch ich weiß, dass es für viele mehr als nur das ist Geld Warum ist es ...


  • Geh sterben

    Da saß ein Junge. Er hatte struppiges, schwarzes Haar und dunkle Haut. Sein Gesicht konnte sie nicht erkennen, seine kindlichen Hände ...


  • Geist, Geld und Träume

    Wir sitzen nebeneinander im Bus und fächern uns mit Geldscheinen – im Wert von insgesamt 90 Euro – Luft zu. Wir lachen und ...


  • Gelbe Flure

    Gelb ist immer meine Lieblingsfarbe gewesen, doch Krankenhausflure haben mich gelehrt sie zu verachten. Mit Hass betrachtete ich die Wand: so ...


  • Geld ist nicht alles

    Regen. Schon wieder und diesmal nicht nur in ihrem Herzen, sondern ebenfalls außerhalb ihres Fensters. Vielleicht sollte es so ...


  • Geld oder Leben

    Alice öffnete die Tür und betrat ihre Schule. Wie so oft, wenn sie durch die kahlen Gänge mit dem Linoleumboden und den Neonröhren ...


  • Geld regiert die Welt???

    Kann Geld Menschen verändern, ist es alles im Leben? Sie sagen, Geld regiert die Welt, aber tut es das wirklich? Ich ...


  • Geld sagt nicht alles über den Mensch !!!

    Viele sagten, dass das Geld nicht wichtig sei, doch kämpften um es wie um eigene Mutter. In jedem ...


  • Geld über Geist

    Du musstest echt mal wieder alles zu weit treiben. Schon vor dem Treffen war mir klar, dass alles falsch laufen würde. Wie kannst du ...


  • Geld und Geist

    Ich schreibe heute über zwei Personen, wie sie im Leben verschiedener nicht sein könnten, der eine reich und arrogant, der andere arm ...


  • Geld und Geist

    Über dem Geld steht der Geist. Das, was den Menschen ausmacht. Die reine Seele. Doch leider ist bei vielen Menschen der Geist schon ...


  • Geld und Geist

    Ich liege in meinem Bett, erschöpft von jeder Bewegung, die ich tat, von jeder Konversation, die ich pflegte, von jedem Gedanken, den ...


  • Geld und Geist

    Manche sagen, dieses Geld, tut regieren uns're Welt. Doch 's'st ja nur Metall, Papier, nichts besond'res seh' ich hier. Verdienen: ...


  • Geld und Geist und Geist und Geld

    Geld. Was ist Geld? Ist es nur ein Zahlungsmittel? Verändert Geld den Geist? Was bedeutet es reich zu sein? ...


  • Geld und unser Geist

    Ada kommt von der Uni nach Hause. Nina, ihre beste Freundin wartet schon seit einer halben Stunde in der Kantine… Beide setzen ...


  • Geld, Geist, Stolz

    Ende des Sommers. Ich genieße die letzten Sonnenstrahlen. Sie kitzeln mich in der Nase. Ich liege wie erstarrt auf der Holzbank, ...


  • Geld/Geist

    Wenn man etwas im Leben liebt, sollte man es von ganzem Herzen lieben. Man sollte es sagen, aber am wichtigsten man sollte es zeigen. Das ...


  • Ich mag keine Wettbewerbe.

    Juli- ein Wettbewerb Geld- ein Wettbewerb Bildung- ein Wettbewerb Krieg- ein Wettbewerb Ich- ein Wunsch und ...


  • Ihr wisst was ihr zun tun habt

    Die Leute strömten aus der Kirche. Ich jedoch blieb zurück, da ich noch ein Gespräch mit unser aller Vater, dem ...


  • Immer

    Der Geist ist gefangen im Geld. Nicht jedermann war sich dessen bewusst, aber du schon. Dies unterschied dich auch von den anderen so sehr. Während ...


  • Immer mehr

    Kalter, graubrauner Matsch, ein nasser Brei, der die Gassen der Innenstadt durchzieht und den Asphalt bedeckt. Flocken, weiße Sterne am ...


  • Jeff

    „Siehst du den Typen dort auf der Parkbank? Der Junge, mit den fast lächerlich blonden Haaren? “ „Hm? “, machst du und schaust von deinem ...


  • Kakerlaken

    Ich kann ihre Atemzüge in meinem Nacken spüren, ihre Schritte stets hören, denn sie verfolgen mich rund um die Uhr. Krampfhaft versuche ich ...


  • Kennst du das Land?

    Kennst du das Land?   Kennst du das Land, wo Seelen ihren Frieden haben? Wo Vögel immer lauter singen, Wo warme Winde uns ...


  • Kindermode - Poetry Slam

    Modische Kinder tragen stylische Kindermode. Besonders der Nachwuchs der Society steckt in unbezahlbaren Gewändern von ...


  • Kindheitstraum

    Trostlos verloren erblicke ich den sternenklaren Himmel über meinem Kopf. Schon als kleines Kind bestaunte ich oft die Sterne, ich konnte ...


  • Könnte ich es ihnen doch nur sagen

    "Ein Leben beginnt normalerweise mit der Geburt, meines nicht. Ich wurde als Geist wiedergeboren. Dennoch ...


  • Man stelle sich vor

    Gespräche werden parallel zueinander in demselben Raum geführt. Sie verschmelzen zu einem verschwimmenden Rauschen, wie ein Meer ...


  • Mein Geist in der Flasche

    Ich lief. Ich hatte das Gefühl, ich liefe vor etwas davon, doch ich konnte nicht stoppen. Meine Beine trugen mich immer ...


  • Mein Grablied

    Sie ging auf, zwischen der Linie. Unter den schwankenden, quietschenden Lampen, zittrige Lichtkegel die die Dunkelheit regelmäßig ...


  • Meine rot-orange Welt

    Das Schaukeln des Autos war sehr einschläfernd und nur vor uns fuhr ein roter BMW. Die Luft war drückend und schwül. Es war ...


  • Midasmythos

    Midas war ein reicher Mann, er konnte alles durch seine Berührung in Gold verwandeln. Er mochte dieses glänzende Metall. Es hatte Wert. In ...


  • Neue Schuhe

    Er rennt. Er springt. Er kickt den Ball. Die Sonnenstrahlen blenden seine hellblauen Augen, während er mit seinen Füßen im Fluss planscht. ...


  • Nicht Viel Ist Gar Nichts

    In seiner Hand hielt er die Tasse, aus der er nachdenklich den Kaffee trank. Ein tägliches Ritual von Herrn Arndt. Auf ...


  • Ohne Geld

    „Vergiss niemals, dass man mit Geld nicht alles kaufen kann! “ Jetzt erinnert sie sich wieder an das, was ihr Großvater immer sagte, und ...


  • Philharmoniker

    O, ein 5-Cent-Stück, was führt dich hierher, der Kanaldeckel so nah, frage ich mich. Fast hätte ich dich für einen Philharmoniker ...


  • Porträt der Armut

    Donnerstag Nacht am Wiener Hauptbahnhof. Das dunkle Gebäude ist wie leer gefegt, das Dröhnen der Güterzüge, die wichtige Waren ...


  • Romeo und Julia vs. Gustav und Gertlinde

    Eines Tages war es soweit, der Pfeil des Amor´s traf ihn g´scheit. Gustav verliebte sich in ...


  • Schatten

    „Nur weil Lilly Wooden es nicht findet, heißt es nicht, dass ich es nicht finden würde! Verschollen. Von Geistern ermordet… so ein ...


  • Scheinwelt

    , , Wach doch endlich auf Mama! ‘‘, schreie ich in Gedanken. Man sagt Erwachsene weinen viel weniger als Kinder, doch das ist die ...


  • Silbermünze

    Es war ein kalter Augusttag. Normalerweise sollten Augusttage warm sein, aber dieser war kalt. Es war nicht die Art von Kälte, die man ...


  • STREITGESPRÄCH

    Als Geld und Geist sich trafen, war Geld sehr überrascht. Es hatte sich schon viele Gedanken darüber gemacht, wie der ach so berühmte ...


  • Teilen

    Manchmal fällt es verdammt schwer, erwachsen zu sein. Als Kind läuft man umher und verteilt Süßigkeiten, auch wenn am Ende fast nichts für einen ...


  • Trinkgeld ist was für Hippies

    Ich hatte die Sterne seit einem Monat nicht mehr gesehen. Aber wie auch, wenn ich dauernd in Lue’s hockte. ...


  • Über den Wolken

    Ich presse mein Gesicht gegen das ovale Fenster und starre auf die malerische Decke von wattegleichen Wolken, die dicht ...


  • Unbezahlbar Wertvoll

    Die Wärme der Herbstsonne berührt meine Haut. Die Landschaft, wie auf einer Postkarte, sagen sie. Mit dem alltäglichen Cafe ...


  • Vergoldetes Herz und Augenkleber

    Früher waren Katherina und Aurelien glücklich gewesen. Jetzt nicht mehr. Sie waren aus der schäbigen Wohnung, ...


  • Verstimmte Geige

    Geld und Geist und Macht Korruption der Seelen Unersättlichkeit Dung als Gold verhehlen Gier und Pfiff und Tracht   Reichtum und ...


  • Vollkommene Leere

    Sie denken ich sei noch ein Baby. Ich bin erwachsen, selbstständig geworden. Alt genug um meinen eigenen Weg zu gehen. Ich weiß, ...


  • Von Geld und Wahn

    Ein kaum beleuchteter Raum, nur kleine, abgedämmte Glühbirnen stecken in fragilen Halterungen an den Wänden und tauchen das dir ...


  • Was ist wirklich wichtig?

    Manchmal fühle ich mich erdrückt von den Dingen, die um mich herum geschehen, und dann fange ich an sie auszublenden, ...


  • Was sind wir?

    Was sind wir? Wir sind keine Menschen mehr. Wir sind nur noch leere Hüllen, geprägt vom Alltag. Von Leid, Schmerz, Trauer, Wut. ...


  • Weingeist

    Wieder einmal ziehe ich durch die grauen Straßen Chicagos. Nervös greife ich in meine lederne Umhängetasche. Gut, sie sind noch da. Fünf ...


  • Wenn ich nur gewusst hätte...

    „Schau dich um. “ Obwohl ich sauer auf den schwarzhaarigen Jungen war, der eben diese Worte gesagt hatte, tat ...


  • Wer lebt und wer stirbt

    Ein trüber Himmel zeigt die innere Gefühle einer gesamten Stadt, aber besonders die eines kleinen Burschen, der zusammen mit ...


  • Wer reich bleiben will ...

    In der heutigen Welt wird mit Geld um sich geworfen. Hauptsache Porsche fahren, lautet die heutige Arbeitsmoral. Hoch ...


  • Wie viel Gewissen hat Europa?

    Ein Brief an eine gewissenhaftere Zukunft und an eine gewissenhaftere Gesellschaft in Europa   Warum dominiert der ...


  • Zählen wirklich die inneren Werte?

    Hat Geld irgendetwas mit dem Geist bzw. Charakter eines Menschen zu tun? Das ist von Mensch zu Mensch ...


  • Zebrastreifen

    Lange Zeit dachte ich es sei bloß ein endlos langer Traum. Allerdings kam ich eines Tages letztendlich doch zum Entschluss, dass ich mich ...