Finaltexte 2012

  • Ablenkungsmanöver

    Wie ein verrücktes Huhn rannte Professor Steven Miller durch die endlos langen Gänge des Instituts für Astronomie der Harvard ...


  • Das Wunder

    Übergroße Liebe durchströmte mich, als ich auf ihn hinabblickte. Wunderschöne blaue Augen sahen mich verdutzt unter langen, blonden Wimpern ...


  • Der Traum

    Es ist neun Uhr abends. Ich sitze gedankenverloren am Kamin starrend in die züngelnden Flammen. Obwohl das Feuer lichterloh brennt, zittere ich ...


  • Ein Chat mit der Zukunft und der Vergangenheit.

    *Zukunft ist online* *Gegenwart ist online* *Vergangenheit ist online* Vergangenheit: Ich ...


  • Ein Traum wird wahr ...

    Wir schreiben das Jahr 1323, heute ist der 16. Mai. Ich heiße Tom, bin 13 Jahre alt und habe eine sehr lebhafte Fantasie. ...


  • Equilibrium

    Streifen ließ ich meinen Blick und Streifen warf das Licht durch die Ränder zerfranster, staubiger Stoffjalousien. Wie leuchtende Wände ...


  • Es ist Sommer/Eine andere Geschichte

    Es ist Sommer. Überall sind bunte Farben zu sehen. Es gibt grünes, pestizidverseuchtes Gras, sowohl ...


  • Grüner Horizont

    Wangs ohnehin schon schmale Augen verengten sich zu Schlitzen, als er misstrauisch über seine Brille auf einen dicken Ordner blickte, ...


  • Herr Kofler

    Erzähler Herr Kofler ist schon immer ein Logiker gewesen, was mit ein Grund ist, warum er Frauen so schlecht versteht. Momentan wird sein ...


  • Hoffnung saß am Bug

    Hoffnung saß am Bug. Sie ließ ihre Beine über das Wasser schweben, hin und hertanzend im Einklang mit dem Schiff. Sie lachte ...


  • Ich packe meinen Koffer ...

    Szene 1 (Mario Mautner kommt nach Hause; hält einige Briefe in der Hand; setzt sich nieder und sortiert die Post) Mario ...


  • Ich sterbe mit einem Lächeln

    Es ist kalt. Es ist feucht. Es ist dunkel. Wir leben im 32. Jahrhundert. Manch einer möchte glauben, dass die ...


  • Planet glauculus

    Endlose Schwärze des weiten Universums. Nur wenige Meter weit von mir entfernt, zum Greifen nah. Nur Glas trennte mich von der ...


  • Schritte nach Utopia

    Sie war den Weg schon oft gegangen, schon seit Jahren, es war ja ihr täglicher Schulweg, doch heute war er anders. Heute war ...


  • So war es immer, so wird es immer sein

    Wenn ich mit meiner Oma rede, sitze ich auf ihrem Schoß. So war es immer, so wird es immer sein. Ich ...


  • Utopia

    Ich fühle die warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Ich sehe hellrot, ganz fein erkenne ich die Adern meiner Augenlider. Eine sanfte Brise streicht ...


  • Wertewandel als Ausweg

    Roland: Also ich glaube ich traue meinen Augen nicht! ! Das kann ja wohl nicht wahr sein! Hast du diesen Brief auch gelesen, ...