Finaltexte 2013

  • Das Puppenhaus

    (Er): Mit leerem Blick starrten wir auf die Scherben unserer Zukunft. Es war ein einfaches kleines Haus, mit Backsteinwänden und zwei ...


  • Déjà vu

    6: 30 Uhr. Mein Wecker klingelt. Es ist ein nerviges Geräusch. Ein Geräusch das Träume zerstört. Ich habe meinen Traum schon vergessen. ...


  • Der Leuchtturmwärter

    Das Leben ist ein kurzer Augenblick zwischen zwei Ewigkeiten. (Norwegisches Sprichwort) Er hatte ihn schon immer geliebt. Den ...


  • Der Prinz

    Ich erwarte weder Mitleid noch große Gefühle von dir, ich erwarte nicht einmal, dass du meine Geschichte verstehst. Ich will nur, dass mir ...


  • Die Brücke

    Weisheit, hatten sie gesagt, käme mit dem Alter. Verschlafen öffnete er die Fensterläden. Die im Garten spielenden Kinder beobachtete er ...


  • Die Verschwörung der Zweifel

    Es dämmerte. Ein verdächtiges Grollen in der Ferne übertönte die sieben Schläge der antiken Kirchturmuhr. Über ...


  • Eine Melodie

    Wenn man die Krapplackgasse hinuntergeht, vorbei an dem winzigen Antiquitätengeschäft, dessen einzelne verstaubte Fensterscheibe seit ...


  • ENTZAUBERTE WELT

    Unter meinen Stiefeln knirscht es. Das laute Geräusch des Kiesels auf dem frostigen Trottoir lässt mich bei jedem meiner Schritte ...


  • Er

    Pfeifend sauste er um die Ecke, packte hier einen Hut, fuhr da unter einen Rock. Hoffte auf ein Lächeln oder zumindest ein Schmunzeln… bekam aber ...


  • Fünf vor zwölf

    Die leeren Zettel und Aufgabenblätter, die sich auf meinem Schreibtisch türmen, bereiten mir echtes Unbehagen. Vier vor zwölf. ...


  • Glaub an Tofu!

    Du träumst davon, jemand anderer zu sein. Jemand, der weiß, was er will. Du sitzt mit Jan auf einer Bank im Schulhof und nimmst einen ...


  • Heute wegen gestern geschlossen.

    Ich will keinen gedanklichen Schraubstock meiner Fehler, nur den Schraubstock deiner Hände, Achse deiner Zunge, ...


  • Ich möchte leicht sein.

    Ich möchte leicht sein. Ich möchte leicht sein wie eine Feder, die auf dem Asphalt liegt und nicht mehr als eines ...


  • kirschbaumtränen

    ich lieg auf dem bauch im gras und beobachte ameisen. links neben mir murmelt der schmale bach. rechts wirft eine freundliche ...


  • POEM

    Schnelle und große und wildschwere Zeit, braust fort und verschlingt und wird golden und bleich. Ist Wind und ist Wasser, ist voll und ist weit. ...


  • Schattengespräche

    Es war dunkel, ein paar Sterne leuchteten am Himmel und der beinahe volle Mond erleuchtete die Schaukel, auf der ich saß. Ganz ...


  • SCHLAFLOSE NACHT

    Die Sirenen hallten durch die Straße, doch sie schienen weit entfernt, da das ständige Auf und Ab des Warnsignals nur wie durch Watte ...


  • Sehnsucht nach Hoffnung

    Verzweifelt suche ich. Mein Blick schweift vom gelbbraun schimmernden Blätterdach über mir bis hin zum von Zweigen und ...


  • Valerie

    Keuchend bleibe ich stehen und stütze meine Hände auf die Knie. Gehetzt sehe ich mich um. Höre sie näher kommen, den Klang ihrer Schritte, ihr ...


  • Von der Zukunft und der Vergangenheit

    Tag: Ich saß da und träumte. Träumte von der Zukunft, wie alles einmal werden würde. Da ich träume ...